Master Studiengänge am Fachbereich Physik/ Elektrotechnik

Ein Masterstudium dient der fachwissenschaftlichen Vertiefung oder Erweiterung der mit dem Bachelorabschluss erworbenen Kenntnisse. Fachwissenschaftliche Masterstudiengänge am Fachbereich 1 haben eine Regelstudienzeit von vier Semestern und setzen stets ein erfolgreich abgeschlossenes Studium auf Bachelor-Niveau voraus. Nach erfolgreichem Studium wird in den Naturwissenschaften der Master of Science (M.Sc.) verliehen.

 

Modularisiertes Studium

Sie belegen je nach gewähltem Master Studiengang eine festgelegte Anzahl an thematisch passenden Modulen. Ein Modul bezeichnet einen Verbund von thematisch und zeitlich aufeinander abgestimmten Lehrveranstaltungen, die ein gemeinsames Lernziel vermitteln und mindestens eine integrierte Prüfungsleistung beinhalten. Jedes Modul vermittelt bestimmte, im Vorfeld definierte Kompetenzen und Studieninhalte.

 

Credit Points

Eine erfolgreich erbrachte Leistung in einem Modul wird mit einer vorher festgelegten Anzahl an „ECTS-Punkten“ (auch Leistungspunkte oder „credit points“) honoriert, die im Laufe des Studiums addiert werden. Pro Semester sollen im Master 30 ECTS-Punkte erworben werden. Entsprechend sind an der Universität Bremen im Rahmen eines Master-Studiums 120 ECTS-Punkte zu erwerben. Prüfungen werden daher nicht mehr geblockt in der Mitte und am Ende des Studiums abgehalten, sondern sind studienbegleitend abzulegen.

Lehramt Physik und Lehramt an beruflichen Schulen

Systems Engineering

In Kooperation mit dem Fachbereich 4 Produktionstechnik wird der Masterstudiengang Systems Engineering angeboten.