Vorträge und Kolloquien


Willkommen am Fachbereich 1 - Physik und Elektrotechnik

Aktuelle Meldungen:

„Noch nicht abschalten“,

das war das Fazit von Prof. Dr.-Ing. Kai Michels bei seinem Vortrag „Energiespeicher – Das größte Problem der Energiewende“, der im Haus der Wissenschaft stattfand. Es bezog sich auf konventionelle Kraftwerke, die für die Netzregelung und Stabilisierung auf absehbare Zeit notwendig sein werden und ergab sich aus der Analyse einer riesen Datenmenge, die Prof. Michels vom Institut für Automatisierungstechnik (IAT) der Universität Bremen zusammengetragen und präsentiert hatte.

Tatsächlich zeigte sich, dass manche Argumente in der politischen Diskussion um die Energiewende einer wissenschaftlichen Grundlage entbehren. Wie der Titel schon andeutet, ist die Speicherung der Energie unabdingbar für die weitere Umstellung auf erneuerbare Energieformen – und das Abschalten der konventionellen Kraftwerke. Leider besitzen Wasserkraft, Biomasse und Batteriespeicher, die eine begrenzte Speicherung erlauben, aber auf absehbare Zeit viel zu wenig Speicherkapazität oder sind um Faktoren zu teuer. Solange aber die Speicherung nicht beherrscht wird, birgt die berüchtigte Dunkelflaute ein unkalkulierbares Risiko für die Stromversorgung. Wenn weder Photovoltaik noch Windkraft Energie einspeisen, würde es ohne konventionelle Kraftwerke unweigerlich zum Zusammenbruch der Stromversorgung kommen, und die Vernetzung in Europa hilft nur wenig, denn wenn es in Bremen dunkel ist, ist es auch in Neapel dunkel. Insofern war die Schlussfolgerung am Ende des Vortrags klar: Konventionelle Kraftwerke sind auf absehbare Zeit unverzichtbar. Also „Noch nicht abschalten – weiter forschen“.

Der Beitrag von Prof. Michels fand im Rahmen einer vom VDE Bezirksverein Nord-West organisierten Vortragsserie statt, in der sich die Elektrotechnikinstitute der Universität Bremen mit ihrer Forschung einem breiteren Publikum vorstellen. Im nächsten Vortrag am 16.01.2018 um 19:00 Uhr im Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4-5, Bremen, wird Prof. Dr. Anna Förster vom Institut für Telekommunikation und Hochfrequenztechnik „Eine Reise in die Zukunft der Kommunikation“ unternehmen.

Für weitere Informationen zum Thema wenden Sie sich bitte direkt an den Vortragenden:

Prof. Dr.-Ing. Kai Michels

Institut für Automatisierungstechnik

Universität Bremen

Tel. 0421 218-62500

michels@iat.uni-bremen.de

www.iat.uni-bremen.de

Für Informationen zur Vortragserie wenden Sie sich bitte an den Vortragsreferenten des VDE Bezirksvereins Nord-West:

Dipl.-Ing. Heinz Werner

Tel. 0421 419-7510

heinz.werner@daimler.com

www.vde-nord-west.de

oder an die Geschäftsstelle des VDE Bezirksvereins Nord-West:

Frau Cordula Flathmann

Tel. 0421 380 99 10 (Mo und Do 8:30-15:00 Uhr)

info@vde-nord-west.de

Explosive Physik-Show

 

Einmal im Jahr gibt es eine öffentliche Physik-Show im Fachbereich 01 Physik/Elektrotechnik.

Nicht nur Kinder und Jugendlichte, sondern auch für (Physik-) interessierte Erwachsene sind von den spektakulären Experimenten begeistert.

 

Eine äusserst kurzweilige Show, die man nicht verpassen sollte.

Hier ein kleines Video von der Show > 

Akademische Abschlussfeier

Kurz vor Jahreswechsel findet jährliche Akademische Abschlussfeier des jeweils letzten Studienjahrgangs statt. Etwa 100 Absolventinnen und Absolventen mit ihren Familien, Freunden und Gästen nehmen in der Regel teil an der feierlichen Verleihung der Urkunden und am anschließenden Sektempfang im Studierhaus. 

 

Hier geht es zur Fotostrecke der letzten Abschlussfeier >>

Dies Academicus - Tag der Lehre 2017

44 Poster und 17 Vorträge am Tag der Lehre 2017 vermittelten einen Überblick über die Forschungsfelder des Fachbereiches Physik und Elektrotechnik und ermöglichten Einblicke in die Arbeit der Nachwuchswissenschaftler*innen. Vielen Dank an alle, die sich als Vortragende und Gäste an diesem Tag beteiligt haben.

Zum Programm

Eindrücke vom Tag der Lehre

Studierende (BSc, MSc, PhD) des Fachbereiches 01 waren eingeladen ihre Forschungsergebnisse beim Tag der Lehre zu präsentieren.
Der Tag begann mit einer kurzen Begrüßung durch Studiendekan Prof. Steffen Paul.
Einen der ersten Posterbeiträge lieferte Masterstudent Marcel Tintelott vom Institut für Mikrosensoren, -aktoren und -systeme IMSAS.
Alle Poster hingen pünktlich bereit für die Poster Session, die Lehrenden, Mitarbeiter*innen und Studierenden spannende Einblicke in die wissenschaftliche Arbeit am FB01 bot.
Eröffnet wurde der zweite Vortragsblock von Hauke Bartels aus der Arbeitsgruppe Physikdidaktik, der einen Videotest über die Erklärfähigkeit von Lehrkräften vorstellte.
Prem Kumar, Biophysik, informierte in seinem Poster über Methoden zur Bestimmung von bestimmten mechanischen Zelleigenschaften.
Über ihre neuesten Erkenntnisse informierte auch Doktorandin Melanie Adelmund, IALB, in ihrem Poster "Current Measurement with low inductive planar Shunts".
Auch für Mitarbeiter*innen gab es Interessantes zu entdecken.
Wer es ganz genau wissen wollte, nahm sich ein Poster auch aus nächster Nähe vor.
Im NW1-Hörsaal H2 fand die Eröffnung des Tages der Lehre statt.

Vorträge und Kolloquien

Physikalisches Kolloquium

Am 25. Jan. 2018 um 16:00 Uhr, hält Prof. Dr. Ilja Rückmann einen Vortrag über das Thema:



Gebäude NW1 , Raum H3

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen!


Aktuelles Programm >>

Archiv >>

Gemeinsames Festkörperphysik-Seminar

An jedem Dienstag im Semester treffen sich die Festkörperphysiker des IFP und ITP zu einem gemeinsamen Seminar.

 

Hier finden Sie Informationen zum aktuellen Programm

 

Bremen-Oldenburgisches Kolloquium zur Didaktik der Naturwissenschaften

Die Universitäten Bremen und Oldenburg laden viermal pro Semester gemeinsam zu Gastvorträgen der Physik-, Chemie- und Biologiedidaktik ein. Das aktuelle Programm finden Sie hier: www.idn.uni-bremen.de/kolloquium.php